Meine Alben-Tipps 2021


1.
Michael Patrick Kelly - B.O.A.T.S. (VÖ: 12.11.2021) - Bewertung: 4,8/5 Sternen

Mit B.O.A.T.S. ist Michael Patrick Kelly ein Album gelungen, dass alles mitbringt, was man von einem sehr guten Pop/Rock-Album erwartet. Throwback ist der schwächste Song auf dem gesamten Album, trifft aber wohl den Zeitgeist ganz gut. Den besten Song auf dem Album bringt er gleich zum Einstieg: "Boats" ist für mich ein absolut überragender Hit, der in Dauerrotation laufen kann und das Zeug zum Klassiker hat. Solider Pop-Rock mit echten Perlen und ganz ohne Glamour. Ein Muss unterm Weihnachtsbaum!

Anspieltipps: "Boats", "America", "Home"




2. Tori Amos - Ocean to Ocean (VÖ: 29.10.2021) - Bewertung: 4,5/5 Sternen

Tori Amos gehört zu den Künstlerinnen die bekannt sind dafür Alben zu generieren, die schwierig zugänglich sind und aus denen gerne einzelne Songs herausstechen und der Rest sich im Experimentellem verliert. Bei Ocean to Ocean hat Tori Amos ein Album geschaffen, was es seit "Little Earthquakes" so nicht mehr gegeben hat: Ein Mix aus Tori Amos / Madonna und Kate Bush, wenig experimentell, hoch harmonisch und in der Intonation und Instrumentierung genial aufeinander abgestimmt.

Anspieltipps: "Addition of Light divided", "29 Years", "Swim to New York State".


3. Duran Duran - Future Past (VÖ: 22.10.2021) - Bewertung: 4/5 Sternen

Bei Duran Duran denkt man an "The Wild Boys" oder "Girls on Film", "Notorious" oder "Ordinary World". Das neue Album Future Past ist aber weder ein Greatest Hits Album, wie der Titel vermuten lassen würde, sondern ein tolles Pop-Album, das Duran Duran in sich trägt und trotzdem an die Weiterentwicklung im musikalischen Universum anknüpft. Eingängige Melodien unterlegt von aktiver, aber niemals dominanter Musik, welche die Songs trägt und stützt, aber nicht übertüncht. Zum komplett Durchhören super geeignet.

Anspieltipps: "Anniversary", "Wings", "Invisible"


4. Die Prinzen - Krone der Schöpfung (VÖ: 28.05.2021) - Bewertung: 4/5 Sternen

Die Prinzen sind weiterhin eine einzigartige Band, die es so kein zweites Mal gibt. Mit dem aktuellen Album "Krone der Schöpfung" zeigen Sie, dass Sie an die alte Manier der Prinzen anknüpfen können, sie in aktuelles Geschehen transportieren und dabei auch noch gute Musik herauskommt. Mit "Der Mann im Mond ist ein Mädchen" lassen die Prinzen keinen Zweifel daran, dass Ihnen Humor zu eigen ist. Das einzige Manko des Albums sind die 2021er Versionen alter Hits. Diese mögen in ihrem neuen Gewand moderner sein, werden aber dadurch leider nicht besser. Ohne die Neuauflagen wäre ein in sich komplettes durchgängig stimmiges Album entstanden, dem nicht hinzuzufügen gewesen wäre. Aber in der Gesamtschau betrachtet ist es auch mit den neuen Versionen ein solides 4-Sterne-Album.

Anspieltipps: "Krone der Schöpfung", "Dumme Ideen", "Das Schicksal ist manchmal 'ne Drecksau"


5. ABBA - Voyage (VÖ: 05.11.2021) - Bewertung: 4,5/5 Sternen

Zu ABBA muss man wirklich nichts mehr sagen. Über das neue Album ist so vieles berichtet worden, dass es schwer fällt etwas Neues zu erzählen. Also erzähle ich etwas Persönliches. Als zu Beginn die ersten beiden Singles "I still have faith in you" und "Don't shut me down" erschienen hat mir sofort die zweite Single besser gefallen als die erste. Ich fand, dass man bei "I still have faith in you" das Alter der mittlerweile betagten Band deutlich stärker heraushört. Das ist ja nichts Schlimmes, aber mit ABBA verknüpft man so viele Erinnerungen und Lieder, dass mir die Zeitspanne zwischen dem Album "Super Trouper" und "Voyage" bei "I still have faith in you" zu deutlich bewusst wurde. In seiner Ausgewogenheit ist das Album jedoch hervorragend und es wundert mich überhaupt nicht, dass es in Deutschland die Jahrescharts im Sturm erobert hat.

Anspieltipps: "I can be that Woman", "No doubt about it", "Don't shut me down"


6. Nino de Angelo - Gesegnet und verflucht (VÖ: 26.02.2021) - Bewertung: 4/5 Sternen

Nino de Angelo war der Schlager Star in den mittleren 80er Jahren. Wer jedoch glaubt, dass mit dem Album "Gesegnet und verflucht" ein Schlager-Album präsentiert wird, der hat sich getäuscht. Nino de Angelo bringt ein sehr persönliches Album auf den Markt, abgekehrt vom üblicher Schlager hin zu einem soliden Deutsch-Pop/Rock-Album. Der Titelsong "Gesegnet und verflucht" erinnert an Unheilig und überzeugt beim ersten Anhören. Mit "Der Panther" verbindet Nino de Angelo das Gedicht von Rainer Maria Rilke und formt es in ein Musikstück, dass er problemlos ergänzt und erweitert.

Anspieltipps: "Gesegnet und verflucht", "Denn wir wissen nicht, was wir tun", "Der Panther"


7. Dave Gahan & The Soulsavers - Imposter (VÖ: 12.11.2021) - Bewertung: 4,2/5 Sternen

Dave Gahan zeigt bei Imposter, dass er in der Lage ist Coverversionen von alten Songs der 50er/60er Jahre zu machen, die in modernen Gewand zeitlos erklingen, als neue Stücke wahrgenommen werden können und sich als imposante Kreativleistung darstellen. Mit "I held my Baby last Night" erschien mir die Melodie vage bekannt, die Interpretation klingt aber berauschender, eingängiger und zeitloser. Ohne aufdringliche Instrumentierung erreicht Gahan den Hörer sofort und führt ihn in eine musikalische Welt, die beschaulich und dennoch stark erscheint, dunkel und dennoch zufrieden.

Anspieltipps: "A Man needs a Maid", "I held my Baby last Night", "Smile"




02 Hollywood Forever